Kasaex 115

Einsatzgebiet:

Kasaex 115 wird für Schwimmbeckenwasser und Zierbrunnenwasser eingesetzt.

Durch die Chlorung wird die Abtötung von Bakterien, Algen und Pilzen erreicht, die in diesem Wasser unter günstigen Bedingungen durch starke Vermehrung zu unansehnlichen Färbungen und unangenehmen Gerüchen führen können.

Durch die Freisetzung aktiven Chlors wird das Wasser desinfiziert und in einen hygienisch einwandfreien Zustand versetzt.

Anwendung:

Das Kasaex 115 wird bei Neubefüllung eines Beckens oder zum Zwecke der Stoß- chlorung in einer Menge von 4 bis 5 Gramm auf einen Kubikmeter Beckeninhalt dosiert.

Bei laufenden Betrieb werden in Privatbädern, je nach Witterung, 2-3 Gramm alle 4-6 Tage auf einen Kubikmeter Wasser dosiert. Bei starker Sonneneinstrahlung, Gewitterregen oder starkem Badebetrieb sollte die Dosiermenge verdoppelt werden.

Das Kasaex 115 löst sich leicht und rückstandslos in Wasser auf. Eine Härte- ausfällung wird nicht begünstigt, der pH-Wert des Wassers nicht verändert.

Bei Stoßchlorierung kann bei weichem Wasser auch mit anorganischen Chlor- verbindungen gearbeitet werden. Im Härtebereich über 20° dH sollte man jedoch auch auf organische Chlorverbindungen zurückgreifen, da bei der Verwendung von Calziumhypochlorid (anorganisch) in hartem Wasser Kalkausfällungen auftreten können.

Allgemeine Richtlinien:

Um Schwimmbadwasser optimal zu konditionieren sollten einige Grundvoraus- setzungen der Wasseraufbereitung erfüllt sein:

Das Filtersystem muß richtig dimensioniert sein und täglich lang genug laufen, so daß bei privaten Schwimmbädern zumindest eine einmalige Umwälzung pro Tag gewährleistet ist.

Der pH-Wert muß unbedingt regelmäßig überwacht werden. Im Schwimmbad- bereich werden Werte zwischen 7,4 und 7,6 empfohlen.

Der kontinuierlichen Chlorung sollte von Zeit zu Zeit eine Stoßchlorung folgen. Diese wird nötig, um die bei der kontinuierlichen Desinfektion entstandenen Chloramine zu entfernen.

Best-Nr.: 71710