Wasseraufbereitung

Die Wasserwerke müssen immer mehr und aufwendigere Technik einsetzen, um die Versorgung zu sichern. 

In Verfahren wie :

  • Vorreinigung
  • Filtration
  • Belüftung
  • Enteisenung
  • Entmanganung
  • Entsäuerung
  • Schutzschichtbildung
  • Entfernung von Nitrat (Denitrifikation)
  • Entfernung von Geruchs- und Geschmacksstoffen und organischen Spurenverunreinigungen
  • Ozonbehandlung
  • Entkeimung und Desinfektion

 

wird die Konzentration der in Normen festgelegten Schadstoffen unter den gültigen Grenzwert gebracht. Die Anforderungen der TVO werden "im allgemeinen" erfüllt. Das Reduzieren der Konzentrationen wird jedoch u.a. durch Zugabe weiterer Chemikalien erreicht.


Vergleich von Wasseraufbereitungsmöglichkeiten:

x-Entfernungx-Teilweise Entfernung x-Keine Entfernung

Stoffe
Ionenaustauscher
(Salzerneuerung)
Aktivkohlefilter
(Wasserdruck)
Sedimentfilter
(Wasserdruck)
Umkehrosmose
(Wasserdruck)
Arsenverbindungen x x x x
Blei x x x x
Cadmium x x x x
Natrium x x x x
Sulfat x x x x
Calcium x x x x
Magnesium x x x x
Phosphate x x x x
Chloride x x x x
Fluoride x x x x
Nitrate x x x x
Colibakterien x x x x
Viren x x x x
Organische Stoffe x x x x
THM, TEE x x x x
Dioxine x x x x
Radioaktive Elemente x x x x
Chlor x x x x
Pestizide x x x x
Sediment x x x x
Schlechter Geschmack x x x x